"Haus Lebensbrücke"
Frauenwohngemeinschaft
11.10.2017

1.000 Euro für noch "Kunterbuntere Nachmittage"

Laura Kleb (4.v.l.) vom AWO-Landesjugendwerk nahm die Förderung entgegen.
Laura Kleb (4.v.l.) vom AWO-Landesjugendwerk nahm die Förderung entgegen.

Arbeitskreis des Landesjugendwerks und des Ortsjugendwerks Erfurt erhält Projektförderung

Am 5. Oktober hat das Projekt "KuBuNa - Kunterbunte Nachmittage" des Ortsjugendwerkes Erfurt und des Landesjugendwerkes der AWO Thüringen eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro erhalten. Die Übergabe fand im Festsaal des Erfurter Rathauses durch den Oberbürgermeister Andreas Bausewein statt. Das Geld kommt aus dem Engagementfonds "nebenan angekommen" der Thüringer Ehrenamtsstiftung, der Initiativen unterstützt, die sich für die Willkommenskultur starkmachen.

„Der KuBuNa richtet sich an Kinder in Erfurter Unterkünften“, sagt Melanie Morawa, leitende Koordinatorin des Landesjugendwerks. Der Sinn ist es, Kinder aus dem Ortsjugendwerk mit geflüchteten Kindern zusammen zu bringen und ihnen ein vielfältiges inklusives Freizeitangebot zu bieten. „Ehrenamtliche basteln, spielen oder unternehmen kleinere Ausflüge mit den Kindern“, führt Morawa weiter aus. So werden Vorurteile abgebaut und es wird den Kindern die Chance gegeben, ihre Freizeit in einem multikulturellen Umfeld zu verbringen. Gleichzeitig fördert das Zusammensein das Erlernen der Sprache und die Kinder haben die Gelegenheit, gemeinsam ihren Stadtteil kennenzulernen. Die Bedürfnisse der Kinder stehen dabei im Vordergrund. Aktuell sind über 70 Menschen an dem Projekt beteiligt.

Weitere Ehrenamtliche werden übrigens stets gesucht! Wer Interesse hat, das Projekt aktiv zu unterstützen, kann sich jederzeit telefonisch unter 0361 51159633 oder per Mail (kubuna@jw-zukunft.de) melden.